Rödermark kann mehr!
 

Medienmitteilungen

8. Juni 2019 Dr. Karsten Falk bewirbt sich als Erster Stadtrat

Am Freitag, den 7. Juni endete die Bewerbungsfrist für den Posten des Ersten Stadtrats/der Ersten
Stadträtin der Stadt Rödermark. Neben Andrea Schülner von AL/Die Grünen hat sich auch der dritte
Bürgermeisterkandidat, der 48-jährige Dr. Karsten Falk, auf die Stelle beworben. „Ich weiß, dass ich
eigentlich so gut wie keine Chance habe, da die Stelle politisch besetzt und ausschließlich nach
Parteizugehörigkeit ausgewählt wird“, sagt Karsten Falk in einer Stellungnahme. „Daher ist jeder andere
Bewerber in diesem Verfahren in der Regel nur schmückendes Beiwerk, unabhängig von seinen
Qualifikationen und seiner Eignung. Aber wenn man es gar nicht erst versucht, kann man auch nie etwas
gewinnen. Daher habe ich mich entschieden, meine Bewerbung für dieses Amt einzureichen“.
Der 2-fache Familienvater aus dem Rodgau hatte als unabhängiger und vorher politisch unbekannter
Bewerber bei der Bürgermeisterwahl im März mit über 20 % der Stimmen einen Achtungserfolg erzielen
können. „Bei Dr. Falk hat nicht die Qualifikation gefehlt, sondern die fehlende Bekanntheit hat
schlussendlich den Ausschlag gegeben“, ist sich Dr. Matthias Hallmann vom Unterstützerkreis des
ehemaligen Kandidaten sicher. „Der Erste Stadtrat wird von der Stadtverordnetenversammlung gewählt
und dort haben CDU und Grüne eine solide Mehrheit. Nur wenn mindestens 6 Stadtverordnete aus
diesen Reihen der Kandidatin der Koalition die Zustimmung verweigern, kann es eine Überraschung
geben. Mit Dr. Karsten Falk gibt es jetzt mindestens eine qualifizierte Alternative. Er hat im Wahlkampf
gezeigt, dass er die nötigen Kompetenzen besitzt. Der Freundeskreis freut sich über die Bewerbung von
Karsten Falk. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist: es würde Rödermark gut tun, wenn neben
Bürgermeister Jörg Rotter ein ausgewiesener Fachmann mit eigenen Ideen die Geschicke der Stadt
lenken würde. Wir drücken Dr. Falk die Daumen“.

Download link